Lahr, 17.11.2019, von Dennis Leipner

Südtagung 2019 und Workshops der THW Jugend Baden-Württemberg e.V.

Am 17. November führte die Landesjugend Baden-Württemberg ihre diesjährige Südtagung beim Ortsverband Lahr durch. Ebenfalls fanden bereits am Vormittag zwei verschiedene Workshops statt.

Der Einladung der Landesjugend sind 18 Ortsverbände mit insgesamt 45 Teilnehmern gefolgt. Sie alle machten sich so am 17. November auf den Weg in den Ortsverband Lahr. Zusätzlich zu den teilnehmenden Ortsverbänden waren zwölf Vorstandsmitglieder bzw. Helfer der Landesjugend vor Ort.

Bereits um 8 Uhr war in der Unterkunft in Lahr reges Treiben zu beobachten, galt es doch zweierlei Workshops wie auch die Südtagung vorzubereiten und aufzubauen. Um 9 Uhr war es nun soweit und die Workshops "Erstellen von Stop-Motion Videos in der Jugend" wie auch der Workshop zur App "PLACEm macht Lust auf Mitdenken und Mitreden!" startete. Nach zahlreichen theoretischen wie auch praktischen Tipps und Übungen war um 12 Uhr ein ausgiebiges Mittagessen angesagt. Anschließend nutzen einige Teilnehmer die Zeit und Gelegenheit, die THW Unterkunft Lahr zu erkunden und sich die Fahrzeuge anzusehen.

Um 13 Uhr war wurde dann die Südtagung 2019 durch den Landesjugendleiter Alex Schumann eröffnet. Die Tagungsteilnehmer teilten sich nun in drei Gruppen auf, um sich über Neuigkeiten aus dem THW, aus dem Landesverband und vorallem den eine Woche zurückliegenden Bundesjugendausschuss zu informieren. Unter Anderem ging es dabei auch um die Höhepunkte des Jahres 2019. Zu nennen wären da zum Einen das Bubbelsoccer Turnier der Landesjugend im Frühjahr, wie auch das Bundesjugendlager in Rudolstadt oder auch das Jugendsprecherforum in Neuhausen. Letzteres war Teil des "#GeilerScheiß - Zusammenhalt durch Teilhabe" Projektes ist. Dieses wird durch die Referenten Leonardo Chiarelli und Hannah Massinger betreut und durchgeführt. Die beiden Referenten nutzen ebenfalls nochmals die Gelegenheit, ihr Projekt vorzustellen. Weiterhin gab es ein Quiz rund um das Thema Vereine und Wahlen. Auch der Ausbildungsleitfaden in Form der "JAPP" App wurde vorgestellt, ebenfalls wurde die neue Webseite der Landesjugend Baden-Württemberg vorgestellt.

Nach dem Rückblick in die Vergangenheit, war es nun an der Zeit in die Zukunft zu blicken. Die Landesjugend gab Ausblicke auf das Jahr 2020. Unter anderem findet im Mai wieder das Stadtspiel die "Jagt nach Mr. X" in Stuttgart statt. Ebenfalls war am Ende noch etwas Zeit um noch weiter in die Zukunft, in das Jahr 2021 zu blicken, in welchem das nächste Landesjugendlager stattfindet.

Abschließend bedankte sich der Landesjugendleiter nochmals bei Mirko Henkel für die zur Verfügungstellung der Unterkunft Lahr, wie auch der Verpflegung.

Die THW-Jugend Baden-Württemberg e.V. ist der Zusammenschluss aller Jugendgruppen des THW in Baden-Württemberg. Die THW-Jugend ist die Nachwuchsorganisation des THW, in ihr werden Kinder und Jugendliche ab einem Alter von sechs Jahren spielerisch an die Technik und Aufgaben des THW stets nach dem Motto der THW Jugend e.V. "spielend Helfen lernen" herangeführt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: