Mahlberg, 31.10.2012, von Stefan Jörger

Stauabsicherung auf der Autobahn 5 an Halloween

Zwei ehrenamtliche Helfer des THW-Ortsverbandes Lahr erhielten am Mittwoch den 31.10. den Einsatzauftrag der Stauwarnung. Dabei sollte das Stauende eines bis zu 18 Kilometer langen Staus zwischen den Anschlussstellen Ettenheim und Appenweier abgesichert werden. Der Stau ergab sich aufgrund eines LKW-Auffahrunfalls im Bereich der Baustelle zum 6-streifigen Ausbau der Autobahn A5 zwischen Offenburg und Bühl.

Gegen 16:45 Uhr wurden die Helfer per Alarmmelder alarmiert. Gleich nach dem Eintreffen in der THW-Unterkunft machten sie sich mit Blaulicht und Martinshorn auf den Weg zur Autobahn, um über die in südliche Richtung verlaufende Richtungsfahrbahn bis zur Anschlussstelle Ettenheim zu fahren, dort die Seite zu wechseln und ans Stauende heranzufahren.
Mit Hilfe von Blaulicht, Warnblinklicht und einem großen „Stau“-Warnschild galt es auf dem Standstreifen die PKW- und LKW-Fahrer vor dem kurz darauf folgenden Stauende zu warnen. Mit dieser Maßnahme sollten weitere Unfälle am Stauende durch Unachtsamkeit verhindert werden.

Nach Beendigung der Aufräumarbeiten an der Unfallstelle baute sich der Stau langsam ab. Die beiden THW-Helfer folgten stets dem Stauende fuhren die Autobahn am Ende bis zum Rasthof Renchtal ab. Nach Rücksprache mit der Polizei über Funk beendeten die beiden Katastrophenschützer den Einsatz gegen 19:45 Uhr und traten die Rückfahrt nach Lahr an.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: