Barme, 03.07.2020, von Stefan Jörger

Nagelneuer Dreiseitenkipper mit 430 PS nach Lahr überführt

Am 02. Juli 2020 fuhren drei ehrenamtliche Helfer nach Norddeutschland zum THW-Ausbildungszentrum Hoya, das zwischen Hannover und Bremen liegt. Ihr Auftrag war am nächsten Tag die Einweisung und Überführung eines nagelneuen Kippers der Hersteller MAN, Meiller und Freytag. Aufgrund der Corona-Einschränkungen fand die Übergabe der Neufahrzeuge nicht wie üblich beim Hersteller, sondern beim Wasserübungsplatz an der Weser des THW-eigenen Ausbildungszentrums statt. Noch am Nachmittag startete die Rückfahrt, nach Mitternacht war der neue LKW am Ziel angekommen.

Der neue Dreiseitenkipper ist das Zugfahrzeug der Fachgruppe Räumen (FGr R), Typ B (mit Radlader), die der Ortsverband Lahr vor einem guten Jahr neben der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N) erhielt. Es ist ein MAN TGS 18.430 mit entsprechend 18 Tonnen Gesamtgewicht und 430 Pferdestärken. Im Fahrzeuginneren gibt es zwei reguläre Sitzplätze und auf einer Bank dahinter vier weitere Sitzplätze. Das ausreichend motorisierte Fahrzeug mit Automatikschaltung ist neben reinen Transportaufgaben auch für die Überführung des Radladers über weiter entfernte Strecken zuständig. Als Abgasnorm wird die seit Jahresbeginn gültige Norm für LKW EURO 6d erreicht. Geländeuntersetzung, Allradantrieb und Sperren sind zuschaltbar und ermöglichen die entsprechende Geländefähigkeit.

Für die hier stationierte Fachgruppe Räumen fehlt noch ein Teil der Ausstattung, wie beispielsweise ein zu den Maßen und Gewichten des Radladers passender Tieflader oder ein Kompressor-Anhänger, was aber beides bereits bestellt ist.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: