Lahr, 11.06.2021, von Michael Singh

Hurra, endlich wieder persönlicher Jugenddienst!

Der erste Jugenddienst nach einer langen Pause war ein ganz besonderer. Der letzte nicht-virtuelle Jugenddienst war scheinbar schon so lange her, dass es dem Ortsjugendbeauftragten (OJB) Michael Singh schwer viel, seine Jugend wieder zu erkennen! So manch Eine oder Einer hatte in der Zwischenzeit einen Wachstumsschub in der Monaten der Online-Dienste. Aber was hat den ersten Dienst jetzt so besonders gemacht?

Gegen 18:00 Uhr kamen die ersten Jugendlichen zum Dienst, zogen ihre Jugend-Einsatzkleidung an und trafen sich in der Fahrzeughalle. Damit es weiterhin Jugenddienste geben kann, gab es gleich zu Beginn nach der Begrüßung eine Einführung in die Corona-Hygienestandards.

Danach kam die Meldung vom Ortsjugendbeauftragten, dass die Jugend zu einem Einsatz muss. Mehr Infos bekamen sie am Ort des Geschehens. Ankunftsort war das Gelände der Landesgartenschau in Lahr. Die Junghelferinnen und Junghelfer bildeten nun eine Zweierreihe vor dem Fahrzeug. Sie mussten gut zuhören, denn jetzt kamen die Infos zum Einsatz! Diese waren wie folgt:

In das Lahrer THW ist jemand eingebrochen, ein gewisser Mister X. Dieser habe sich in die Datenbank gehackt und ein Funkgerät hat er auch mitgehen lassen. Auf einmal kamen Geräusche aus dem Einsatzfunkgerät. Mister X (gespielt von Dennis Leipner) hat sich gemeldet, mit dem ersten Hinweis: "Ihr findet mich dort, wo ein großes Gebäude steht!" Nun war das Ziel, Mister X zu ertappen und das gestohlene Gut zurückzufordern.

Die Junghelfer haben das gesamte Landesgartenschaugelände abgesucht und sind den Rätseln und Hinweisen von Mister X gefolgt, bis sie ihn schließlich an einer Eisdiele auf frischer Tat - versteckt in einem Auto - wiederfanden. Natürlich konnte Mister X durch eine große Eisspende seine Taten bei den Junghelfern wieder gut machen. Nachdem sich die Junghelferinnen und Junghelfer gestärkt hatten, ging es auch schon wieder Richtung Blaulichtfahrzeug und zurück in die Lahrer Unterkunft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: