Stuttgart, 31.05.2014, von THW-Landesverband Baden-Württemberg

Hochwasser-Helfer gesund zurück aus Bosnien-Einsatz

Zwei Wochen lang haben Einsatzkräfte des THW die Hochwassergebiete in Bosnien-Herzegowina unterstützt. Am Samstag endet der Einsatz einiger THW-Kräfte des ersten High Capacity Pumping (HCP)- Moduls mit der Rückkehr von 13 Teammitgliedern. Unter ihnen auch Jacky Krieger, Fachberater beim THW in Lahr. Die Unterstützung der europäischen Hilfsmaßnahmen durch das THW geht jedoch weiter, indem am vorherigen Donnerstag eine Ablösemannschaft entsandt wurde. Zeitgleich läuft die Wasseraufbereitung und -verteilung im südosteuropäischen Katastrophengebiet. Alle heimkehrenden Einsatzkräfte sind am Samstag morgen erschöpft aber gesund wieder in Baden-Württemberg angekommen.

13 ehrenamtliche THW-Helfer beendeten am Samstag ihren Einsatz im Hochwasser-Gebiet in Bosnien. Unter ihnen ist Jacky Krieger, Fachberater beim THW-Ortsverband Lahr (vordere Reihe links außen).

Die nun zurückgekehrten ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Backnang, Dettenheim, Ellwangen, Friedrichshafen, Lahr, Neckargemünd, Pforzheim, Rottweil, Rottenburg, Stuttgart und Überlingen waren zusammen mit weiteren THW-Helferinnen und -Helfern aus ganz Deutschland seit zwei Wochen vor Ort im Einsatz.

Über 340 Millionen Liter Schmutzwasser haben die Einsatzkräfte des HCP-Moduls abgepumpt, um die Städte schnellstmöglich wieder in "Normalzustand" zu versetzen. Mit den verschiedenen Hochleistungspumpen legten die Einsatzkräfte öffentliche Gebäude, wichtige Verkehrsverbindungen und Pumpstationen trocken. Das HCP-Modul (High Capacity Pumping) verfügt über eine Havariepumpe mit einer Leistung von 15.000 und zwei weitere Großpumpen mit einer Leistung von jeweils 5.000 Litern in der Minute. Das heißt: Die drei Pumpen können je Minute insgesamt 25.000 Liter fördern. Ergänzt werden die drei leistungsstarken Pumpen durch diverse Zusatzausstattung wie etwa Tauchpumpen, Beleuchtungssätze sowie Werkzeug.


  • 13 ehrenamtliche THW-Helfer beendeten am Samstag ihren Einsatz im Hochwasser-Gebiet in Bosnien. Unter ihnen ist Jacky Krieger, Fachberater beim THW-Ortsverband Lahr (vordere Reihe links außen).

  • Luftbild des in Bosnien überfluteten Einsatzgebiets der THW-Helfer. Links ist der Fluss Save zu sehen.

  • Das Wasser aus einem der überfluteten Gebiete in Brčko wird mit Hilfe einer DIA Hochleistungspumpe mit 15.000 Liter/Minute zurück in die Save, dem wasserreichsten Nebenfluss der Donau, gepumpt.

  • An einer Wohnsiedlung in Brčko direkt an der Sava wird seit mehren Tagen das stehende Wasser abgepumpt

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: