Tuttlingen, 07.03.2021, von Stefan Jörger

Heute vor 15 Jahren: Einsatzbefehl für Schneeeinsatz in Tuttlingen

Am Abend des Dienstag, 07. März 2006 kam abends der Einsatzauftrag für mehrere THW-Ortsverbände für den nächsten Tag. Aufgrund weiterer angekündigter Schneefälle im Hochschwarzwald waren Flachdächer in Gefahr. Sie drohten unter ihrer Schneelast zusammenzubrechen bzw. einzustürzen.

So trafen sich noch bei nächtlicher Dunkelheit morgens um 06:30 Uhr mehrere süd- und mittelbadische Ortsverbände des Regionalbereichs Freiburg in Biberach/Baden, um gemeinsam zum Einsatzort zu fahren. Die 49 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW machten sich mit ihren acht Fahrzeugen auf in den tiefverschneiten Schwarzwald. Ziel der Ortsverbände Achern, Emmendingen, Kehl, Lahr und Offenburg war die Lebenshilfe in Tuttlingen, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen. Deren rund 8000 Quadratmeter großes Dach musste von den großen Schneemengen geräumt werden. In dem Gebiet um Tuttlingen war man kurz davor, Katastrophenalarm auszulösen.

Die Helferinnen und Helfer des THW wurden den ganzen Tag über bei teils widrigem Wetter mit warmen und kalten Getränken sowie Mahlzeiten, zuerst durch den Ortsverband Tuttlingen, später durch die Kantine am Einsatzort versorgt.

Der Einsatz dauerte bis zum Einbruch der Dunkelheit, erst am späten Abend waren die Helferinnen und Helfer wieder zurück an ihren Standorten. Am Folgetag gab es einen weiteren THW-Einsatz an einem anderen Ort in Tuttlingen zur Schneeräumung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: