Lahr/Ringsheim/Rust, 11.11.2019, von Stefan Jörger

Einsatzreicher Beginn des November

Häufig kommt es vor, dass kurzfristig unaufmerksame PKW- und LKW-Fahrer das plötzliche Abbremsen bei einem Stau nicht oder zu spät mitbekommen und so Auffahrunfälle mit schweren, möglicherweise tödlichen, Folgen entstehen können. Um dies so gut wie möglich verhindern zu können, alarmiert die Autobahnpolizei das Technische Hilfswerk zur Stauwarnung.

Typische Stauabsicherung des THW Lahr mit Mannschaftstransportwagen, Stauplane und Blaulicht.

Auch das Regierungspräsidium plant das THW bei geplanten Baustellen mit erwarteten Staus mit ein. Aufgabe hierbei ist jedes Mal die Absicherung des Stauendes, um mit Blaulicht wenige Hundert Meter vor Staubeginn Aufmerksamkeit zu schaffen. So ist dies auch in diesen Tagen, beim Abbruch der alten Brücke der Verbindungsstraße zwischen Ringsheim und Rust am vergangenen Wochenende und den Vorarbeiten hierzu, beim Spannen und Abbau eines Netzes über die Autobahn zur Reparatur einer beschädigten Stromleitung und dem Auf- und Rückbau der Fahrbahnrenovierung der Autobahn um Lahr.

Im Rahmen des Sicherheitstages am vergangen Freitag unterstützte das THW aus Lahr die Polizei und das Ordnungsamt mit Ausleuchtung einer Kontrollstelle sowie einem Zelt.

Auch beim Ausfall von Notruf, Telefon und Internet am heutigen Montag in der südlichen Ortenau wurden die ehrenamtlichen THW-Helferinnen und Helfer aus Lahr von der Integrierten Leitstelle (ILS) in Offenburg alarmiert.


  • Typische Stauabsicherung des THW Lahr mit Mannschaftstransportwagen, Stauplane und Blaulicht.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: