Lahr, 26.09.2010, von Axel Lademann

Absicherungsaufgaben auf der Autobahn A5

Mit ca. 12.550 Kilometern hat Deutschland, neben der USA und China, eines der längsten Autobahnnetze der Welt. Die Bundesautobahn (BAB, kurz A) 5 führt vom Hattenbacher Kreuz in Hessen nach Süden bis zur Schweizer Grenze bei Basel. Geographisch stellt die A5 Teil einer der wichtigsten durchgehenden Nord-Süd Verbindungen Europas dar und ist eine der meist befahrenen Strassen Deutschland.

Die Gesamtlänge der Autobahn A5 beträgt etwa 445 Kilometer, 265 km davon verlaufen in Baden-Württemberg. Die A5 wird von dem Konzessionsnehmer Via Solutions Südwest, im Ausbaubereich zwischen dem derzeitigen Ausbauende südlich der Anschlussstelle Baden-Baden und der Anschlusstelle Offenburg unter Aufrechterhaltung des Verkehrs auf 41,5 km Länge 6-streifig mit Standstreifen ausgebaut. Während der Konzessionsdauer von 30 Jahren wird die A5 auf insgesamt knapp 60 Kilometern Länge von Via Solutions Südwest erhalten und betrieben. Unter anderem beinhaltet dies den Neu-und Umbau von 58 Brücken, Bau von 5 Stützwänden, etwa 12,5 Kilometer Lärmschutzwände, 6 Regenklärbecken, 44 Verkehrszeichenbrücken, 5 Toiletten-Anlagen, 1 Zählstelle und Wiegeanlage, 4 Anschlussstellen (2 neue, 2 anpassen) und ein neues Betriebszentrum.

Die in diesem Bereich ansässigen Ortsverbände werden hierzu zu technischen Hilfeleistungen regelmäßig herangezogen. Deren Einsatzaufgaben ist vorrangig die Absicherung des Stauendes während und nach einer Vollsperrung bzw. Ausleitung. Aber auch Sicherungsmaßnahmen, die Unterstützung der Polizeireviere bei den Absperrmaßnahmen der Baustellen vor Schaulustige, gehört hier dazu.

So wurden am Sonntag 26.09.10 um Mitternacht erneut zwei Mannschaftstransportwagen (MTW) des THW Ortsverbandes Lahr, mit jeweils zwei Mann Besatzung, zur Unterstützung der Autobahnpolizei Offenburg herangezogen. Hauptaufgabe war die Stauabsicherung in beide Richtungen nach der Vollsperrung der BAB5.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: